TEIL WERDEN – TEIL HABEN – TEIL SEIN

EIN PROJEKT DER JUGENDFEUERWEHR SACHSEN-ANHALT IM LANDESFEUERWEHRVERBAND SACHSEN-ANHALT e. V.

 

 

Sie sind hier:  >  Aktuelles

Seminar Vereinsrecht I

Wann? 29.10.2016 (09.00 Uhr bis vor­aus­sicht­lich 14 Uhr inkl. Mit­tags­pau­se)

 

Wo? Bie­de­rit­zer Stra­ße 5, 39175 He­y­roths­ber­ge

 

Was?

- Ve­r­eins­grün­dung (Grün­dungs­mit­g­lie­der, Grün­dungs­sat­zung, Grün­dungs­akt)

- Haf­tung des Vor­stan­des und der Haf­ten­den

- Durch­füh­rung ei­ner Mit­g­lie­der­ver­samm­lung

- Recht­li­che Grund­la­gen

 

Wie­viel? kos­ten­lo­se Teil­nah­me

 

Die max. Teil­neh­mer­zahl be­trägt 25 Leu­te.

 

An­mel­dun­gen kön­nen schrift­lich un­ter An­ga­be des Na­mens, des Al­ters, der An­schrift, der Te­le­fon­num­mer und der an­ge­hö­ri­gen Feu­er­wehr bis zum 05.10.2016 bei Uwe Sch­midt (re­fe­ren­tin-tt­t@lfv-st.de) vor­ge­nom­men wer­den. Nach Ablauf der An­mel­de­frist wer­den die Teil­neh­me­rIn­nen ei­ne Be­stä­ti­gungs-Mail mit wei­te­ren In­for­ma­tio­nen er­hal­ten.

 

Bei Rück­fra­gen ste­hen wir euch ger­ne zur Ver­fü­gung.


Infomaterial zur politischen Bildung - ab sofort erhältlich

Politische Bildung ist auch ein Bereich der Arbeit in Jugendfeuerwehren. Deshalb könnt ihr auf Anfrage, folgende Materialien für eure Jugendfeuerwehr bei uns kostenfrei bestellen:

Flyer "Menschen auf der Flucht" (Hintergründe zur Situation von Flüchtlingen und Asylsuchenden)

Flyer und Poster "Das sieht verboten aus!" (Rechtsextreme Symbole und ihre Bedeutung)

Themenheft "Integration"

Praxishandbuch "Demokratie in der Feuerwehr"

 

Meldet euch am besten per Mail beim TTT-Projekt (koordinatorin-ttt@lfv-st.de)

 

 

 

Brandschutzerziehung in Flüchtlingsunterkunft - Kinder für Kinder

Die Freiwillige Feuerwehr Sangerhausen hat uns einen Bericht über ihr Projekt "Brandschutzerziehung in einer Flüchtlingsunterkunft" zur Verfügung gestellt, welchen wir hier an dieser Stelle veröffentlichen. Wir freuen uns über diese Initiative und hoffen auf Wiederholung!

Von Isabelle Ramisch:

 

 

Bereits seit Mitte letzten Jahres haben wir uns Gedanken über die Notwendigkeit einer Brandschutzerziehung in Flüchtlingsunterkünften gemacht.

Als im Zuge eines Elternabends im September2015, in der freien Grundschule Riestedt, dieses Thema aufkam, nahm unser Projekt schnell klare Formen an.

Ziel ist es Flüchtlingskindern konkrete Verhaltensweisen in Notfallsituationen aufzuzeigen, die Vermittlung dieses Wissens soll mit Hilfe der Schüler geschehen.

Kinder lernen von Kindern!

Im Oktober setzten sich Mitglieder der Brandschutzerziehungsabteilung, Frau Reger (Klassenleiterin der Rehgruppe/ Freie Grundschule Riestedt) sowie Karoline Spröte (Sozialpädagogin/Landkreis MSH) zu ersten Gesprächen zusammen.

Schnell entstand ein Konzept:

Die Schüler  sollten zu „Brandschutzexperten“ ausgebildet werden.

Und ihr erworbenes Wissen an andere Kinder weitergeben.

Hierzu wurden 3 Gruppen gebildet

-          Notruf

-          Rauchmelder

-          Umgang mit Feuerlöschern

Jede Gruppe hat mit Hilfe von je 2 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr an verschiedenen Möglichkeiten der Vermittlung gearbeitet.

Dabei wurde bewusst darauf geachtet wenige, aber verständliche Worte zu benutzen, es wird viel mit Plakaten, Bildern, kleinen Filmen und anschaulichen Demonstrationen gearbeitet. Hierfür war es notwendig, geeignetes Arbeitsmaterial selbst zusammenzustellen und zu basteln. Da diese Art der Brandschutzerziehung auch für uns „alte Hasen“ neu und somit eine Premiere ist.

Um den Kindern das nötige Wissen zu vermitteln, waren wir mehrfach in der Freien Grundschule Riestedt zur Brandschutzerziehung, außerdem besuchten uns die Kinder für einen ganzen Tag in der Feuerwehr. Vormittags erkundeten wir gemeinsam das Gerätehaus, anschließend probten wir die „Vorführungen“. Nach einem gemeinsamen Mittagessen – natürlich Nudeln mit Feuerwehrsoße, führten die Schulkinder erstmals zur Probe, „ihre Brandschutzerziehung“, einer Gruppe Kindergartenkindern vor.

Nach einem letzten Besuch von den Feuerwehrleuten in der Riestedter Grundschule im Februar, war es dann endlich soweit.

Am 09.03.2016, nach einem halben Jahr Vorbereitung, fand das Projekt Brandschutzerziehung mit Flüchtlingskindern im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Sangerhausen statt. Uns besuchten 18 Kinder einer ortsansässigen Flüchtlingsunterkunft.

Durch ein kleines Fußballspiel zu Beginn des Nachmittages wurde die anfängliche Scheu schnell überwunden. Spielende Kinder kennen keine Sprachbarrieren.  Anschließend verfolgten alle  begeistert den Ausführungen der Kleinen Brandschutzexperten. Und bei Keksen und Getränken wurde auch der letzte Argwohn abgebaut.

Mit viel Enthusiasmus verfolgten alle die Demonstration „der Brandbekämpfung“ mit Feuerlöschern. Auch kleine Filme über Rauchmelder und die Erklärungen zum Notruf wurden interessiert verfolgt.  Natürlich durften die Kinder ihr erworbenes Wissen anschließend selbst testen. Zum Abschluss spielten alle Kinder gemeinsam, bei schönstem Frühlingswetter, auf der Wiese.

Damit ist zwar das Projekt für die Freie Grundschule Riestedt beendet, aber für die Brandschutzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sangerhausen natürlich nicht.

Es ist geplant die Brandschutzerziehung in Flüchtlingsunterkünften in regelmäßigen Abständen fortzuführen, natürlich nicht nur mit Kindern, sondern auch mit kleinen Gruppen Erwachsener.  Zu wünschen ist, dass diese ihr erworbenes Wissen an ihre Mitbewohner weiterreichen.

 

 

 

 


Reisekostenabrechnung

Ihr könnt Euch jetzt die Rei­se­kos­ten­ab­rech­nung auch down­loa­den und zwar:

Bei An­ge­bo­te und Work­shops (lin­ke Sei­te un­ter down­loads).




Erstes landesweites Berater_innen-Forum in Sachsen-Anhalt

Vom 12.-13.Februar 2016 findet im Ramada Hotel in Magdeburg das erste landesweite Berater_innen-Forum der Sachsen-Anhalt- Projekte aus dem Bundesprogramm Zusammenahlt durch Teilhabe statt. Anmeldungen sind noch bis zum 01.Februar 2016 per Mail an referentin-ttt@lfv-st.de möglich.


08.01.2016

Meile der Demokratie 2016 am 16. Januar

 

Auch die­ses Jahr ist das Pro­jekt TTT bei der "Mei­le der De­mo­k­ra­tie" da­bei.

 

"Ei­ne Stadt für al­le! „Mei­le der De­mo­k­ra­tie“ ge­gen Na­zis und ras­sis­ti­sche Het­ze.

Auf­ruf zu viel­fäl­ti­gen und fried­li­chen Ak­tio­nen am 16. Ja­nuar 2016

In den letz­ten Wo­chen und Mo­na­ten er­leb­ten wir auch in Mag­de­burg ei­ne Viel­zahl von ras­sis­ti­scher Het­ze, Be­dro­hun­gen und Ge­walt­ta­ten ge­gen Ge­flüch­te­te, Mi­grant_in­nen, Mus­lim_in­nen und an­de­re, die nicht in das rech­te Welt­bild pas­sen oder sich für ei­ne wel­t­of­fe­ne Stadt en­ga­gie­ren.
Gleich­zei­tig en­ga­gie­ren sich zahl­rei­che Men­schen in Mag­de­burg für ei­ne wel­t­of­fe­ne Stadt und für die neu hin­zu­kom­men­den Men­schen in der Stadt.
Am 16. Ja­nuar 1945 kehr­te der Krieg, den Deut­sch­land in vie­le Län­der der Welt ge­tra­gen hat­te, nach Mag­de­burg zu­rück.

Wir wol­len da­her am 16. Ja­nuar 2016 ge­mein­sam deut­li­che Zei­chen für ein de­mo­k­ra­ti­sches und wel­t­of­fe­nes Mag­de­burg set­zen: Mit der 8. Mei­le der De­mo­k­ra­tie auf dem Brei­ten Weg, Mei­len­stei­nen im Stadt­ge­biet und an­de­ren viel­fäl­ti­gen und fried­li­chen Ak­tio­nen wol­len wir deut­lich ma­chen:

  • Mag­de­burg ist kein Ort für Na­zis und kein Ort für ras­sis­ti­sche Het­ze!
  • Mag­de­burg ist ein Ort, an dem Men­schen un­ab­hän­gig von Her­kunft, Au­f­ent­halts­sta­tus oder an­de­rer Merk­ma­le ver­schie­den sein kön­nen und fried­lich zu­sam­men­le­ben.

Ge­mein­sam ru­fen das Bünd­nis ge­gen Rechts und die Lan­des­haupt­stadt Mag­de­burg zur Teil­nah­me an den viel­fäl­ti­gen Ak­tio­nen auf: Mag­de­burg ge­hört auch am 16. Ja­nuar 2016 den en­ga­gier­ten und men­schen­f­reund­li­chen De­mo­k­ra­tin­nen und De­mo­k­ra­ten. Las­sen Sie uns Na­zis und Ras­sis­mus mit Zi­vil­cou­ra­ge und Ent­sch­los­sen­heit ent­ge­gen­t­re­ten!" (Qu­el­le: www.mei­le-der-de­mo­k­ra­tie)

 

 

Be­ginn ist 12 Uhr am Al­ten Markt in Mag­de­burg!

 

 Mehr In­foram­tio­nen fin­dest du un­ter: http://www.mei­le-der-de­mo­k­ra­tie.de/mit­ma­chen/


01.01.2016

WIR WÜNSCHEN ALLEN EIN GESUNDES NEUES JAHR!


Ein aufregendes Jahr mit vielen Höhepunkten und Veranstaltungen liegt hinter uns. Wir wünschen allen Förderern, Freunden und Partnern unseres Projektes eine friedliche und besinnliche Weihnachtszeit im Kreis ihrer Lieben sowie einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!


23.10.2015

Gedenkstättenfahrt nach Berlin

Vom 23.10-25.10.2015 fand ge­mein­sam mit un­se­ren De­mo­k­ra­tie­Be­ra­te­rIn­nen ei­ne Bil­dungs- und Ge­denk­stät­ten­fahrt nach Ber­lin statt.

Am ers­ten Tag schau­ten wir uns nach ei­nem tra­di­tio­nel­len per­si­schen Es­sen im Kreuz­ber­ger Kiez das Bran­den­bur­ger Tor, den Reichs­tag  und das Re­gie­rungs­vier­tel an und wa­ren be­geis­tert von der His­to­rie die­ser Or­te.


Am Sams­tag star­te­ten wir früh in die Ge­denk­stät­te "KZ Sach­sen­hau­sen". Wir konn­ten uns hier die al­ten Ba­ra­cken, den Wach­turm und den Zel­len­bau an­schau­en. Bei ei­ner 2-stün­di­gen Füh­rung er­hiel­ten wir al­le wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen zur Ge­schich­te und Wir­ken des ehe­ma­li­gen Kon­zen­t­ra­ti­ons­la­gers.

Nach­mit­tags hat­ten un­se­re Eh­renamt­li­chen dann zu­sätz­lich noch die Mög­lich­keit sich die Aus­stel­lung "To­po­gra­phie des Ter­rors" an­zu­schau­en und bis zum Abend­pro­gramm die Bun­des­haupt­stadt zu er­kun­den

Nach dem Abend­brot be­sta­un­ten wir vom Ber­li­ner Fern­seh­turm aus die er­leuch­te­te In­nen­stadt.


Am Sonn­tag konn­ten wir lei­der nicht wie ge­plant das "Jü­di­sche Mu­se­um" be­su­chen, und ent­schie­den uns kur­zer­hand für den Be­such des Ho­lo­caust-Mahn­mals, wel­ches in be­ein­dru­cken­der Wei­se an die Er­mor­dung der eu­ro­päi­schen Ju­den er­in­nert.

 

Nach ei­nem in­for­ma­ti­ven und sehr in­ter­es­san­ten Wo­che­n­en­de ver­ab­schie­de­ten wir uns al­le und freu­en uns auf ein bal­di­ges Wie­der­se­hen.



Auf­bau­se­mi­nar Ve­r­eins­recht am 14.No­vem­ber 2015

 

Sehr ge­ehr­te Vor­stands­mit­g­lie­der, sehr ge­ehr­te Mit­g­lie­der der Kreis­ver­bän­de,

 

mit die­sem Sch­rei­ben möch­te ich Euch recht herz­lich im Rah­men des Pro­jek­tes TTT zum Se­mi­nar „Ve­r­eins­rech­t“ ein­la­den.

 

-       An­for­de­run­gen an ein ord­nungs­ge­mä­ß­es Rech­nungs­we­sen un­ter Be­ach­tung des Ge­mein­nüt­zig­keits­rechts

-       steu­er­recht­li­che Wür­di­gung der Tä­tig­keits­fel­der

-       Ab­g­ren­zung Zweck­be­trieb vom steu­erpf­lich­ti­gen wirt­schaft­li­chen Ge­schäfts­be­trieb

-       Mit­tel­ver­wen­dungs­ge­bot, Rückla­gen­bil­dung

-       Spen­den­recht

-       Ei­gen­wirt­schaft­li­che Be­tä­ti­gun­gen bei ge­mein­nüt­zi­gen Or­ga­ni­sa­tio­nen

-       Mög­lich­kei­ten und Ri­si­ken bei steu­erpf­lich­ti­gen wirt­schaft­li­chen

-       Ge­schäfts­be­trie­ben

-       Hin­wei­se zur zu­wen­dungs­recht­li­chen Pra­xis u.a. Ver­wen­dungs­nach­weis­ver­fah­ren, Rück­for­de­run­gen durch den Zu­wen­dungs­ge­ber, Ak­tu­el­le Pro­b­lem­fel­der

 

 

Das Auf­bau­se­mi­nar fin­det mit Rechts­an­walt Hen­drik Pusch und mit Jens Kes­se­ler (IQ Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft, Leip­zig Ge­schäfts­be­reichs­lei­ter Ge­mein­nüt­zi­ge Kör­per­schaf­ten und Be­rufs­ver­bän­de) statt.

 

Der Ver­an­stal­tung fin­det im In­sti­tut für Brand- und Ka­tastro­phen­schutz He­y­roths­ber­ge statt und um­fasst ca. 6 Zeit­stun­den (Max. Teil­neh­mer­zahl 25).

Bit­te um schrift­li­che An­mel­dung bis zum 30.09.2015

 

Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Sach­sen-An­halt e.V.

Pro­jekt TTT

Am Al­ten Thea­ter 7

39104 Mag­de­burg

 

E-Mail: Re­fe­ren­tin-tt­t@lfv-st.de

039292/ 674095

Nähe­re In­for­ma­tio­nen un­ter www.ttt-pro­jekt.de

(An­sp­rech­part­ne­rin­nen Frau Schu­rich-Wis­het oder Frau Ti­bor­ski)


Einladung zum Seminar „Rhe­to­rik- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ning für             Füh­rungs­kräf­te“ mit dem Re­fe­ren­ten Tom Stein­born-Hen­ke

Sehr geehrte Vorstandsmitglieder, sehr geehrte Mitglieder der Kreisverbände,

 

mit diesem Schreiben möchte ich Euch recht herzlich im Rahmen des Projektes TTT zum Seminar „Rhe­to­rik- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ning für Füh­rungs­kräf­te“ am 14.11.2015 einladen.

 

Themenschwerpunkte sind:

- grundlegendes Wissen bei der Vorbereitung, Entwicklung und Darbietung einer wirkungsvollen Rede

- relevante Bestandteile des Werkzeugkastens Rhetorik (Aufbau einer Rede, Stilmittel, Umgang mit Lampenfieber etc.)

- Gespräche planen, vorbereiten, durchführen und auswerten

- Selbst- und Fremdreflexion des Kommunikation und des persönlichen Auftritts zu fördern und im Interesse des sozialkommunikativen Handelns als Führungskraft weiterzuentwickeln

- u.a.

 

Der Veranstaltung findet im Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge statt und umfasst ca. 6 Zeitstunden.

Maximale Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

 

Bitte um schriftliche Anmeldung bis zum 30.09.2015

 

Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e.V.

Projekt TTT

Am Alten Theater 7

39104 Magdeburg

 

E-Mail: Referentin-ttt@lfv-st.de

039292/ 674095

Nähere Informationen unter www.ttt-projekt.de

(Ansprechpartnerinnen Frau Schurich-Wishet oder Frau Tiborski)


Spie­le­se­mi­nar am 10. 10.2015

 

"Nur im Spiel ist der Mensch wir­k­lich!" (Jo­han­nes Gal­li). In die­sem Ta­ges­se­mi­nar geht es rund um das The­ma Spie­le spie­len. Hier ha­ben Ju­gend­war­te und Ju­gend­be­t­reu­er nicht nur die Mög­lich­keit neue Spie­le ken­nen­zu­ler­nen, son­dern auch be­kann­te Klas­si­ker et­was auf­zu­pep­pen. Sie er­fah­ren, wel­che Spiel­ar­ten es gibt, für wel­che Grup­pen und für wel­che Si­tua­ti­on sie am bes­ten ge­eig­net sind und was bei der Spiel­pla­nung wich­tig ist." 

Das Ta­ges­se­mi­nar ist kos­ten­f­rei und wird über das Pro­jekt „Teil wer­den-Teil ha­ben-Teil sein“ ge­för­dert.

An­mel­dun­gen bit­te per Mail an ko­or­di­na­to­rin-ttt(at)lfv-st.de oder re­fe­ren­tin-ttt(at)lfv-st.de

 

Ort: IBK He­y­roths­ber­ge (der Se­mi­nar­raum wird noch mit­ge­teilt)

Zeit: 9-17 Uhr

Re­fe­ren­tin: Man­dy Mer­ker

Teil­neh­mer­zahl: max. 18

An­mel­de­schluss: 28.09.2015


13.08.2015

Veranstaltung Helfer unter Blaulicht am 19.09.2015 in Magdeburg

Am Samstag, den 19.09.2015 findet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in Magdeburg auf dem Alten Markt der Aktionstag "Helfer unter Blaulicht" statt. Vertreten sind viele Hilfsorganisationen, die unter Blaulicht Hilfe leisten. Geboten werden neben einer Meile der Möglichkeiten, diverse Vorführungen, Präsenationen der einzelnen Organisationen sowie eine Kindermeile mit Hüpfburg, Touchscreen-Wand, Fahrrad-Parcour und vielem mehr! Wir freuen uns euch am gemeinsamen Stand von Landesfeuerwehrverband, Jugendfeuerwehr und dem Projekt TTT zu begrüßen und mit euch ins Gespräch zu kommen!


06.07.2015

Courage toleriert - Rassismus runiniert

So lautete der Titel der Anti-Rassismus Aktion des Landesjugendforums der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt. Auf der ersten Tagung im März 2015 starteten die Jugendlichen den besagten Aufruf und überlegten sich, was sie konkret tun können, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Eine Idee war schnell gefunden. Denn was liegt näher als eine Brandschutzerziehung von Jugendlichen für Kinder und Jugendliche in einem Flüchtlingsheim anzubieten. In den Monaten bis zur nächsten Tagung und damit zur Umsetzung der Aktion, gab es, unter Federführung des Projektes Teil werden-Teil haben- Teil sein der Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband, Gespräche mit einem Magdeburger Flüchtlingsheim , Vor-Ort-Besuche und die Entwicklung einer Notrufkarte in sechs Sprachen für die Menschen in den Flüchtlingsunterkünften, entwickelt von einem unserer DemokratieBeraterInnen. Auch der Quartiersmanager, selbst Feuerwehrmann, war sofort begeistert von der Idee und stimmte dem Vorhaben zu.

Im Juni war es dann soweit. Auf der zweiten Tagung des Landesjugendforums bereiteten sich die Jugendlichen an zwei Tagen auf die Brandschutzerziehung vor. Zu insgesamt sechs Themen (Erste Hilfe, Notruf absetzen, was brennt, was brennt nicht, Umgang mit einem Feuerlöscher, Simulation eines Topfbrandes und Demonstration des Rauchdemohauses)  an zwei Standorten – in- und außerhalb der Flüchtlingsunterkunft- schulten sie die insgesamt 20 Jungen und Mädchen, die zu großen Teilen aus Syrien, dem Irak oder Tschetschenien stammten. Die Begeisterung am Ende war auf beiden Seiten groß und kulturelle Hürden wurden durch den gemeinsamen Spaß überwunden.

Als Fazit können wir sagen: es wird nicht die letzte (völkerverbindende) Brandschutzerziehung der Mitglieder des Landesjugendforums gewesen sein und vielen Dank an die Kinder in der Flüchtlingsunterkunft, die trotz ihres harten Schicksals pure Lebensfreude ausstrahlen.


150 Jah­re Ju­gend­feu­er­wehr Wer­ni­ge­ro­de

Am 27.06.2015 war das Pro­jekt TTT für Euch bei der Ju­bi­läums­fei­er der Ju­gend­feu­er­wehr Wer­ni­ge­ro­de. Nach­dem al­le flei­ßig ge­hol­fen ha­ben un­se­ren Stand bei doch et­was un­be­stän­di­ge­rem Wet­ter auf­zu­bau­en, soll­ten wir noch mit sc­hö­nem Wet­ter und net­ten Gäs­ten be­lohnt wer­den.

Vie­le Be­su­cher in­for­mier­ten sich an Stän­den des DLRG, der Seel­sor­ge, der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr oder der Po­li­zei. Die Kin­der konn­ten sich auf un­ter­schied­lichs­ten At­trak­tio­nen wie z.B. Hüpf­bur­gen, Mi­ni­golf oder auf ei­nem Fuß­ball­feld au­s­to­ben.

 

Hier­mit möch­ten wir der Ju­gend­feu­er­wehr Wer­ni­ge­ro­de zu ih­rem 150-jäh­ri­ges Be­ste­hen gra­tu­lie­ren und sa­gen Dan­ke für ei­ne wir­k­lich ge­lun­ge­ne Ju­bi­läums­fei­er.

 

 

 


Sachsen-Anhalt Tag in Köthen - wir sind dabei!

Vom 29.-31. Mai fin­det in Kö­t­hen der Sach­sen-An­halt Tag statt. Auch wir vom Pro­jekt wer­den ge­mein­sam am Stand von Ju­gend­feu­er­wehr und Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Sach­sen-An­halt e.V. ver­t­re­ten sein. Wir freu­en uns über zahl­rei­che Be­su­cher und In­ter­es­sier­te an un­se­rem Stand. Ihr fin­det uns auf der Bär­teich­pro­me­na­de.


28.04.2015

Grundlagenseminar Vereinsrecht

Lie­be Se­min­ar­teil­neh­me­rin­nen und Se­min­ar­teil­neh­mer,

 

das Grund­la­g­en­se­mi­nar Ve­r­eins­recht fin­det am 9. Mai in Raum 16 (über der Men­sa) statt. Wir be­gin­nen ab 9.30 Uhr und pla­nen ca. 5-6 Zeit­stun­den ein.

 

Soll­ten Sie meh­re­re Teil­neh­me­rIn­nen an­ge­mel­det ha­ben, bit­te ich Sie die­se In­for­ma­tio­nen wei­ter­zu­lei­ten. Lei­der ha­be ich nicht von al­len In­ter­es­sier­ten ei­ne E-Mail Adres­se.

 

Ich wün­sche al­len ei­ne gu­te An­rei­se und ste­he bei wei­te­ren Fra­gen ger­ne zur Ver­fü­gung.


23.04.2015

Boys day am IBK und der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt

Ein spannender Tag in Heyrothsberge. Heute haben wir gelernt, dass die Teilnehmer  viele Prüfung durchmachen müssen, um richtige Feuerwehrmänner zu werden.

Maximilian Weigel

Kevin Kuhne

Max Müller


26.02.2015

1. BeraterInnentreffen 2015

Am Samstag dürfen wir unsere ausgebildeten DemokratieBeraterInnen zum ersten Treffen in diesem Jahr einladen. Wir haben eine spannende Zeit vor uns und freuen uns auf viele Ideen, Gespräche und Diskussionen mit Euch.

Wir wünschen Euch eine gute Anreise.....

 

Janina und Maria


17.02.2015

Neues Praxishandbuch "Demokratie in der Feuerwehr" erschienen

Bereits seit 2008 setzt die Deutsche Jugendfeuerwehr Projekte zur Förderung einer demokratischen Kultur im Verband um. In diesem Zusammenhang ist auch ein Praxishandbuch „Demokratie in der Feuerwehr“ (gefördert über das Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe) entstanden. Das Praxishandbuch möchte Wege aufzeigen, wie eine demokratische (Feuerwehr-)kultur gelebt werden kann und bietet dafür Informationen, Diskussionsanregungen und Methoden an. Es wendet sich an Aktive in den Feuerwehren, also insbesondere an Wehrleiter/innen, Jugendwart/innen, ihre Stellvertreter/innen sowie an Vereins- und Verbandsvorsitzende.

Das Praxishandbuch kann ab sofort beim Projekt TTT in der Geschäftsstelle der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt kostenfrei abgeholt werden bzw. wird an interessierte (Jugend-)Feuerwehren bzw. Verbände verschickt. Bei Interesse einfach bei uns melden (Tel.: 039292/674095).  


19.01.2015

Für Vielfalt, Demokratie und Weltoffenheit

Auch in diesem Jahr waren der Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e.V., die Jugendfeuerwehr und das Projekt TTT wieder mit einem Stand auf der Meile der Demokratie in Magdeburg vertreten. Mit vielfältigen Aktionen, wie dem Demokratie-Quiz, dem Vier-Gewinnt-Spiel und dem Riesen-Jenga, konnten sich Jung und Alt betätigen und über die Arbeit des Verbandes informieren. Für das leibliche Wohl wurde mit leckerem Kuchen und heißem Kaffee auch gesorgt. Der Erlös des gespendeten Geldes wird dem Kinderhospiz in Magdeburg zu Gute kommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden, vor allem den Mitgliedern des Landesjugendforums und dessen Betreuern, den Mitgliedern des Vorstandes und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle Jugendfeuerwehr.


14.01.2015

17. Januar 2015 - Meile der Demokratie

Am Sams­tag, 17. Ja­nuar 2015,  wird  mit der “Mei­le der De­mo­k­ra­tie” und den “Mei­len­stei­nen” deut­lich ge­zeigt, dass  Dis­kri­mie­rung, Rechts­ex­t­re­mis­mus und  Ras­sis­mus in Mag­de­burg kei­nen Raum ha­ben.

Den Auf­takt des Ak­ti­ons­ta­ges am 17. Ja­nuar bil­det die Kund­ge­bung um 12.00 Uhr auf dem Al­ten Markt (!). Die “Mei­le der De­mo­k­ra­tie” fin­det dann bis 16.00 Uhr statt (Man­che Ak­tio­nen wie z.B. Büh­nen­pro­gram­me kön­nen auch län­ger dau­ern.)

 

Der Ak­ti­ons­stand des Lan­des­feu­er­wehr­ver­ban­des Sach­sen-An­halt e.V, der Ju­gend­feu­er­wehr und des Pro­jek­tes TTT fin­det ihr ge­gen­über des Kar­stadt-Wa­ren­hau­ses.

 

Den Ver­an­stal­tungs­plan fin­det du hier: 


01.01.2015

Ein frohes neues Jahr 2015

Wir wün­schen al­len ein ge­sun­des neu­es Jahr 2015.


01.12.2014

Abschlusskonferenz "Im Einsatz für Demokratie"

Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres war die gemeinsame Auszeichnungsveranstaltung aller in den Feuerwehrverbänden ausgebildeten DemokratieBeraterInnen. Hierzu hatte die Deutsche Jugendfeuerwehr zur dreitägigen Abschlusskonferenz Im Einsatz für Demokratie (28.-30.11.2014) nach Berlin eingeladen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und Vernetzen, stand das Arbeiten an Themen wie:                  Gut beraten … Was ist das? Woran merken wir, dass wir gut beraten haben? oder               Gut qualifiziert? Was macht im Jahr 2019 eine qualifizierte Demokratieberatung aus? auf der Agenda.  Als Höhepunkt dieser Konferenz erhielten 79 ausgebildete DemokratieBeraterInnen aus Feuerwehr und Technischem Hilfswerk am zweiten Abend dieser Konferenz ihre Qualifizierungsnachweise.


27.11.2014

"Im Einsatz für Demokratie" - 79 Demokratieberater_innen ausgebildet

An­läss­lich der Ab­schluss­ver­an­stal­tung der De­mo­k­ra­tie­Be­ra­te­rIn­nen der Feu­er­weh­ren und des THW vom 28.-30.11.2014 in Ber­lin, hat die Deut­sche Ju­gend­feu­er­wehr ei­ne Pres­se­mit­tei­lung ver­öf­f­ent­licht.

Zu die­ser Ver­an­stal­tung wer­den al­le De­mo­k­ra­tie­Be­ra­te­rIn­nen aus­ge­zeich­net und be­kom­men ih­re Qua­lif­zie­rungs­nach­wei­se in ei­nem fei­er­li­chen Rah­men über­ge­ben.


05.11.2014

Tipps und Tricks für ein harmonisches Vereinsleben

Un­ter die­sem Mot­to stand ein wei­te­rer Ein­satz mit un­se­ren De­mo­k­ra­tie­Be­ra­tern. Ver­an­stal­tung­s­ort war die­ses Mal Groß Am­mens­le­ben in der Nie­de­ren Bör­de. Im Mit­tel­punkt die­ses zwei­stün­di­gen Work­shops stand das The­ma Kon­f­lik­te und der Um­gang da­mit. Mit­tels ver­schie­de­ner Übun­ge­nen und Grup­pen­ar­bei­ten wur­den die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer für das The­ma sen­si­bi­li­siert und dis­ku­tier­ten, wie sie  nor­ma­ler­wei­se im All­tag mit Kon­f­lik­ten um­ge­hen. In ei­nem wei­te­ren Schritt er­ar­bei­te­ten dann al­le ge­mein­sam, wel­che St­ra­te­gi­en es gibt, um Kon­f­lik­te in Grup­pen zu lö­sen, und was man selbst da­zu bei­tra­gen kann, um ein ein har­mo­ni­sches Ve­r­eins­le­ben zu er­hal­ten. Mit­tels ei­nes Fall­bei­spiels konn­ten die Teil­neh­men­den dann die er­lern­te The­o­rie in die Pra­xis um­set­zen.

Ein Zei­tungs­ar­ti­kel gibt wei­te­re Ein­bli­cke in die­sen Work­shop-Abend. Ihr fin­det die­sen un­ter "Pres­se­ar­ti­kel".

 

 


30.09.2014

Ausbildung als Mediatorin abgeschlossen!

Janina Schurich-Wishet hat Ihre Ausbildung als Mediatorin erfolgreich abgeschlossen. Nun möchte Sie interessierten Konfliktpartein als Mediatorin (Vermittlerin) gerne helfen als dritte „allparteiliche“ Person gemeinsamen Vereinbarung zu treffen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

 

Die wichtigste Grundidee der Mediation ist die der Konfliktparteien: Die Mediatorin ist verantwortlich für den Prozess, die Parteien sind verantwortlich für den Inhalt. Dahinter steht der Gedanke, dass die Beteiligten eines Konflikts selbst am besten wissen, wie dieser zu lösen ist, und von der Mediatorin lediglich hinsichtlich des Weges dorthin Unterstützung benötigen.

Wenn ihr Interesse habt, dann meldet Euch bei uns:

koordinatorin-ttt(at)lfv-st.de oder 039292/ 65020


20.09.2014

Unsere DemokratieBeraterInnen unterwegs!

Am 20. September 2014 waren unsere DemokratieBeraterInnen Janine und David unterwegs.

In Weißenfels zum Kreiskinderfeuerwehrtag konnten Sie viele Kontakte zu Projektinteressierten knüpfen und Ihre Arbeit als DemokratieBeraterInnen vorstellen.

Vielen Dank an Euch zwei...


12.09.2014

2. Berater/-innen Forum der Sport-, Feuerwehr- und THW-Projekten des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Z:T)

Absolvent/-innen und Teilnehmer/-innen der Berater/-innen-Qualifizierungen sowie interessierte Engagierte aus den Sport-, Feuerwehr- und THW-Projekten des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Z:T) treffen sich zum Austausch.

Die Veranstaltung wird all jenen vielfältige Möglichkeiten zum Austausch bieten, die sich schon lange oder erst seit kurzem im Themenfeld Demokratieförderung engagieren und auch jenen, die genau jetzt damit beginnen möchten.

 

Mehr Informationen und Bilder findest du unter: www.dsj.de/live/


Umzug erfolgreich bewältigt

Seit dem 2. September 2014 sind wir nun vorübergehend in unseren neuen Räumlichkeiten im Geb. 29 (Raum 2.02; 1. OG links) auf dem Gelände des IBK untergebracht. Grund dafür sind die Sanierungsarbeiten am alten Gebäude, die in der kommenden Woche beginnen werden. Besucht uns doch mal in unserem neuen Quartier, wir freuen uns!


18.07.2014

AUSZEICHNUNGSVERANSTALTUNG DER DEMOKRATIEBERATERINNEN 2014


03.07.2014

NEUE FLYER!

Endlich sind unsere NEUEN Flyer da.

 

 



Hier gibt es den neuen Flyer zum herunterladen

Flyer_TTT.pdf


18.06.2014

Netzwerktreffen der Z:T Projekt der Feuerwehren

Am 17./ 18. Juni 2014 fand das Netzwerktreffen aller Feuerwehrprojektpartner des Bundesprogrammes Z:T auf Binz statt.

Mit vielen neuen Ideen und Terminen kehren wir nach zwei arbeitsreichen Tagen wieder nach Heyrothsberge zurück und bedanken uns bei Susanne, Christian, Anja, Thomas, Matthias, Norbert und Mike für die schöne Zusammenarbeit.


11.06.2014

AUSZEICHNUNGSVERANSTALTUNG!

Am 10. Ju­li 2014 ab 18 Uhr  wer­den un­se­re aus­ge­bil­de­ten De­mo­k­ra­tie­Be­ra­te­rIn­nen  für ihr En­ga­ge­ment aus­ge­zeich­net.

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Haus des Hand­werks (Ga­reis­str. 10) in Mag­de­burg statt.

Wir freu­en uns auf ei­nen sc­hö­nen Abend und zahl­rei­che Gäs­te.


13.05.2014

Neues Infomaterial erhältlich.

Der ein oder andere fragt sich vielleicht, was bedeutet eigentlich Solidarität, oder wie geht man am besten mit dem Thema Rechtsextremismus um? Auf diese und viele andere Fragen gibt das Magazin  "Fluter" eine Antwort . Die Hefte könnt ihr ab sofort bei uns kostenlos bestellen. Bei weiteren Fragen könnt Ihr uns natürlich auch kontaktieren.


13.05.2014

Die neuen Aufkleber für das Jugendforum sind da.

Bei dem letzten Treffen des Jugendforums, wurde darüber diskutiert Aufkleber anfertigen zulassen, um das Jugendforum nach außen hin noch etwas bekannter zu machen.